Die Interdisziplinäre Sommerakademie Bremen 2013 (ISAB-SuKo) widmete sich dem Thema “Sprache und Kolonialismus”.
Die Teilnehmer beschäftigten sich mit Fragen nach kolonialen Machtverhältnissen im Kontext von Sprachkontakt, sprachlichen Wissensbeständen sowie literarischen und filmischen Prägungen von Kolonialismus.

Dabei wurden vor allem die folgenden Fragestellungen behandelt:

  • Was ist Kolonialismus, was ist eine koloniale Wissensordnung?
  • Was bedeutet es, vom Kolonialdiskurs zu sprechen?
  • Welche Rolle spielen Geisteswissenschaften im Kolonialismus?
  • Welchen Stellenwert haben koloniale Wissensordnungen in Sprache, Literatur und Medien?
  • Wie erscheint das Thema Kolonialismus in Medien?
  • Wo begegnet uns das Thema Kolonialismus in gegenwärtigen Räumen?