In welchem Zusammenhang stehen Sprache, Kunst, Gesellschaft und Stadt? Wie werden städtische Lebensformen in Sprache, Literatur und Film geprägt? Wie entstehen unsere Vorstellungen von urbanem Leben?

Die Interdisziplinäre Sommerakademie 2012 ›Textualität der Stadt‹ (ISAB-TeSta) widmete sich diesen aktuellen Fragen. ›Stadt‹ wird von uns nicht allein als bebaute Fläche verstanden, sondern als ein Rahmen, in dem Urbanität von verschiedenen Akteuren ausgehandelt wird. Unsere Sommerakademie behandelte dieses Thema für internationale Studierende im Spannungsfeld von globalen und lokalen Themen sowie Entwicklungen.

Hier finden Sie einen kurzen Rückblick.